Solarisbank etabliert neue Gruppenstruktur und baut das Management-Team aus

Berlin/London 30.03.2022. Die Solarisbank, Europas führende Banking-as-a-Service-Plattform, hat ihre angekündigte neue Organisations- und Managementstruktur umgesetzt. Zum 1. April ersetzt die Unternehmensgruppe die bisherige Matrixstruktur mit dedizierten Business Units durch eine länderorientierte Vertriebsorganisation, die von einer zentralen Produkt- und Technologieplattform unterstützt wird. Damit folgt die Solarisbank ihrer Strategie, die lokalen Standorte zu stärken und gleichzeitig eine ganzheitliche paneuropäische Plattform zu betreiben.

Mit dieser Aufstellung schaffen wir die Grundlage für unsere nächste Wachstumsphase. Der direkte Zugang zu den lokalen Märkten und die schnelle Produktanpassung sind entscheidend für den Erfolg unserer internationalen Expansion. Gleichzeitig sorgt unsere zentrale Produktionsplattform dafür, dass unsere Kernprozesse effizient und hoch skalierbar bleiben. Mit der neuen Organisationsstruktur bleiben wir agil und können gleichzeitig den Wachstumsplänen unserer innovativen Partner sowie der Dynamik der Finanzindustrie gerecht werden. Dr. Roland Folz, Group CEO der Solarisbank
Solarisbank CEO Dr. Roland Folz
  • jpg
Solarisbank CEO Dr. Roland Folz

Im Zuge der Reorganisation verstärkt die Solarisbank ihr Führungsteam mit weiteren Talenten. Bereits am 1. März startete Chloé Mayenobe als neue Chief Growth Officer und leitet gemeinsam mit Chief Commercial Officer Jörg Diewald, Deputy CCO Timo Weber und Krishna Chandran, Managing Director Partnerships, die Vertriebsorganisation. 

Neu im Kreis der General Manager für die lokalen Märkte ist ab dem 1. Mai Dr. Jens Lütcke in der neu geschaffenen Position des General Manager Germany. Lütcke ist zurzeit Deputy CEO der Blue Code International AG und war zuvor Mitbegründer des Online-Bezahldienstes Sofort sowie Leiter der DACH-Region bei Klarna.

Dr. Jörg Howein, bisher Chief Product Officer, wird als Chief Platform Officer die Verantwortung für die zentrale Produktionsplattform übernehmen. Seine Nachfolge als CPO wird Delia König antreten, die bisher als Managing Director die Identity Unit der Solarisbank leitete. Sie wird künftig direkt an Howein berichten. 

Nachdem Lee Johnstone, ehemaliger CFO von Contis, das Tochterunternehmen nun als Managing Director führt, übernimmt Neuzugang Tim Spurr die Rolle des Deputy CFO der Gruppe. Spurr ist ein erfahrener Manager im Finanzbereich und war bereits bei 10x Banking, Kuflink und Barclays tätig.

Layla Qassim, bisher Head of Strategy & Shareholder Relations, steigt auf und wird in der neu geschaffenen Position des Chief of Staff den Group CEO unterstützen. Gemeinsam mit Andrea Ramoino, Chief Strategy Officer von Contis, wird sie zudem die Integration von Solarisbank und Contis vorantreiben.

Neuzugang Scott Donnelly wird als Senior Vice President Lending and Digital Asset Products zur Solarisbank stoßen und das Produkt-Führungsteam bestehend aus Leif Wienecke, Florian Redeker, Georg Heibel und Nicolas Knecht ergänzen. Zuvor war Donnelly Executive Chairman und CEO von CapitalBox.

In unserer Gruppe bringen beeindruckende Persönlichkeiten aus der ganzen Welt und ein erfahrenes Team das Beste aus der Banken- und Technologiebranche zusammen. Wir sind ein vielfältiges Unternehmen und ich bin stolz darauf, dass es uns gelungen ist, Top-Talente für unser Management-Team zu gewinnen, sowohl aus den eigenen Reihen als auch neue hochkarätige Kollegen, die uns bei unserer Mission unterstützen. Dr. Roland Folz, Group CEO of Solarisbank

Porträts und anderes Bildmaterial können in unserem Newsroom (Press-kits) heruntergeladen werden.

---

Über Solarisbank

Solarisbank und Contis betreiben die führende Banking-as-a-Service-Plattform in Europa. Wir ermöglichen es anderen Unternehmen, ihre eigenen Finanzdienstleistungen im EWR und im Vereinigten Königreich schnell und gesetzeskonform anzubieten. Über APIs können unsere Partner modulare Finanzdienstleistungen direkt in ihr eigenes Produktangebot integrieren. Unsere Services umfassen Fiat- und Krypto-Assets, Kredite sowie Zahlungsverkehr, Kartenausgabe und -abwicklung. Im Jahr 2021 haben wir Niederlassungen in Frankreich, Italien und Spanien eröffnet, um lokale IBANs anzubieten und so Zugang zu den lokalen Finanzsystemen in den größten europäischen Märkten zu schaffen. Unsere Gruppe mit Hauptsitz in Berlin und London beschäftigt heute über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an acht Standorten in Europa und Indien. Der Gesamtumsatz im Jahr 2021 betrug rund 100 Millionen Euro, was einem Wachstum von über 90 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Kontaktdaten

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern

Receive Solarisbank news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually