Solarisbank und Contis besiegeln Partnerschaft mit einem Gesamtumsatz von 100 Millionen Euro

Berlin - 28.01.2022. Die Solarisbank AG und die Contis Group Ltd. haben heute bekannt gegeben, dass sie ihre im vergangenen Jahr angekündigte Partnerschaft erfolgreich zum Abschluss gebracht haben. Nur sechs Monate nach Vertragsunterzeichnung wurde die Partnerschaft von allen zuständigen Aufsichtsbehörden genehmigt, so von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), der Bank of Lithuania und der Financial Conduct Authority (FCA). Mit einer Bewertung von 1,4 Milliarden Euro bauen Solarisbank und Contis ihre Führungsposition im europäischen Banking-as-a-Service-Markt aus.

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass Contis und Solarisbank nun als Einheit agieren und ein konkurrenzloses Banking-as-a-Service-Angebot auf den europäischen Markt bringen werden. Wir sind stolz darauf, dass wir mit unseren komplementären Produkten und unserer geografischen Abdeckung ein kompletter End-to-End One-Stop-Shop für Fintechs, Banken und Unternehmen, die Finanzdienstleistungen in ihr Angebot einbinden wollen, werden. Gemeinsam bieten wir Fiat- und Krypto-Assets, Kreditvergabe sowie Zahlungen und Kartenausgabe und -verarbeitung in allen EWR-Ländern an. Beide Unternehmen haben eine Leidenschaft für Innovation, die auch weiterhin ein Leitprinzip bei unserer Expansion – auch über Europa hinaus – sein wird. Lee Johnstone, Managing Director von Contis

Der Unternehmensverbund wird vom CEO der Solarisbank, Dr. Roland Folz, geleitet werden. Der Gründer und Executive Chairman/CEO von Contis, Fintech-Veteran Peter Cox, hat die Führung abgegeben und wechselt in seine neue Rolle als Senior Group Advisor und Gesellschafter. Lee Johnstone, seit fast 10 Jahren CFO von Contis, wird das Unternehmen als Managing Director innerhalb der Gruppe leiten, die mittlerweile über 700 Mitarbeiter an acht Standorten in Europa und in Indien beschäftigt. Der kombinierte Umsatz im Jahr 2021 belief sich auf rund 100 Millionen Euro, was einem Wachstum von über 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

2021 war ein außergewöhnliches Jahr für die Solarisbank und Contis. Wir haben in allen Bereichen ein beschleunigtes Wachstum verzeichnet und sind stolz darauf, mit mehr als fünf Millionen Endkundenkonten die größte Banking-as-a-Service-Plattform in Europa zu bieten. Mit Niederlassungen in allen wichtigen europäischen Märkten haben wir eine unvergleichliche Marktabdeckung und ein einzigartiges Produktangebot. Dies zeigt sich insbesondere in der Zufriedenheit der Endkunden mit unseren Partnern, die auf verschiedenen Bewertungsplattformen Bestnoten erzielen. Um diese hohe Qualität bei gleichzeitig schnellem Wachstum aufrechtzuerhalten, werden wir weiterhin erheblich in unsere Plattform investieren. Thom Rasser, CFO der Solarisbank 

Für die Zukunft streben Solarisbank und Contis ein nachhaltiges Umsatzwachstum in der Größenordnung von 40 bis 60 Prozent an. Darüber hinaus bereitet sich die Solarisbank darauf vor, ab dem dritten Quartal 2022 börsenreif zu sein. Dazu gehören wichtige Maßnahmen wie die Transformation der Organisations- und Managementstruktur, die Umstellung auf IFRS-Rechnungslegungsstandards, die Umsetzung neuer ESG-Standards und vor allem Prozessoptimierungen und Investitionen in Compliance und Regulierung.

Es ist unser erklärtes Ziel, die europäische Kernbank und das Rückgrat für alle kundenzentrischen Ökosysteme zu werden, die Finanzdienstleistungen nahtlos in ihr Angebot integrieren wollen. Um unseren Partnern eine hochgradig skalierbare und sichere Plattform zu bieten, müssen wir auf allen Ebenen operative Exzellenz liefern. Aus diesem Grund überwachen, adaptieren und optimieren wir unsere Prozesse und Strukturen kontinuierlich. Wir freuen uns auf die nächste Phase unserer spannenden Wachstumsgeschichte und sind dankbar für das Vertrauen, das uns unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und Aktionäre entgegenbringen. Roland Folz, CEO der Solarisbank

Porträts und weiteres Bildmaterial finden Sie in unserem Newsroom.

---

About Solarisbank

Solarisbank is Europe's leading Banking-as-a-Service platform. As a technology company with a full German banking license, Solarisbank enables other companies to offer their own financial services both rapidly and compliantly. Using our simple APIs, we enable partners to integrate Solarisbank's modular banking services directly into their own product offering at a much more efficient cost. The platform offers digital bank accounts and payment cards, identification and lending services, digital assets, including custody and brokerage, as well as services provided by integrated third-party providers. In 2021, Solarisbank launched in France, Italy, and Spain to offer local IBANs, providing access to local financial ecosystems in Europe’s four largest markets. Headquartered in Berlin, over 450 Solarians representing over 60+ nationalities are working together to transform the financial services industry.

About Contis

Contis helps businesses rapidly launch accounts, cards and payments services for their customers. The most trusted provider in the market, Contis delivers 99.99% uptime, serves 2+ million customers and processes over €9.9bn a year. Founded in 2008 by Peter Cox, Contis provides award-winning B2B, banking and payment solutions. One of the FT1000: Europe’s Fastest Growing Companies in 2018, 2019 and 2020. We have offices in the UK, Lithuania and India - and recently announced a merger with Berlin-based Solarisbank to become Europe’s undisputed leader in Banking-as-a-Service. Contis benefits from a full licence suite, including FCA and Bank of Lithuania e-Money Licences which cover the EEA, and a full UK consumer credit licence. Contis is a Principal Visa and Mastercard member with full sponsorship and processing capability.   

Kontaktdaten

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern

Receive Solarisbank news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually